1
2
3
4
5
6

Spagyrik

Die Spagyrik gehört zur Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und ist ein sehr altes Heilverfahren, das durch Paracelsus, dem grossen Arzt und Vordenker im Mittelalter in die Welt hinaus getragen wurde.

Spagyrische Essenzen gehören zu den wirksamsten pflanzlichen Arzneimitteln. Sie bewähren sich sowohl bei akuten wie auch bei chronischen Beschwerden. Der spagyrische Prozess lässt aus den stark wirkenden und zum Teil giftigen Arzneipflanzen ein sehr gut verträgliches Arzneimittel entstehen.

Die Herstellung – Schritt für Schritt

Verarbeitungssubstanz:
Wildwachsende Pflanzen werden zur Zeit der Blüte gesammelt und für den nächsten Schritt vorbereitet.

Gärung:
Durch die Hefegärung werden Wirkstoffe „befreit“ und giftige Wirkstoffe in unschädliche „Informationsträger“ verwandelt.

Wasserdampfdestillation:
Die Wirkstoffe werden durch Verdampfung und anschliessender Kondensation zur spagyrischen Uressenz umgewandelt.

Veraschung (Calcination):
Mit der Calcination werden die in den Pflanzenresten (Maische) enthaltenen Mineralstoffe und Spurenelemente gewonnen.

Vereinigung (spagyrische Hochzeit):
Das Auflösen der Asche in der spagyrischen Uressenz bildet den Abschluss eines sehr aufwändigen aber äusserst umweltfreundlichen Herstellungsverfahren.

Aus über 120 Essenzen stellen wir Ihre individuelle Mischung zusammen. Unsere grosse Erfahrung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir beraten Sie kompetent in unseren Filialen Flawil und Heiden oder gerne auch per Telefon oder E-Mail: thomasbohl@drogerie-bohl.ch